Ihre Merkliste

Sie haben leider keine Immobilien auf Ihrer Merkliste.

  • Lagerfläche | Rampe | vollständig umfahrbar | Stellplätze

    ID: 1038020Details
  • Sofort verfügbar | Lagerfläche mit Showroom + Büro | Rampen | Regalierung

    ID: 1037414Details
  • Lager-/ Produktion | ebenerdig | modern | Mezzanine

    ID: 1035032Details
  • ca. 1.600 m² großes, hochwertiges Solitärobjekt in autobahnnaher Lage

    ID: 1026499Details
  • Nürnberg, ca. 800 m² Lager- und Bürofläche zu vermieten

    ID: 1036816Details
  • Im Co-Exklusivmandat | Lager-/Logistik | projektiert

    ID: 1022702Details
  • WINSEN | ca. 1.200 m² | LAGER | EBENERDIG | TEILBAR | FREIFLÄCHE OPTIONAL

    ID: 1022435Details
  • Rampen | Sprintertore | ebenerdig | beheizt | RWA

    ID: 1019585Details
  • LOGISTIK | RAMPEN | FREIFLÄCHE

    ID: 1008605Details
  • Im Alleinauftrag | Hannover ca. 12.500 m² hochmoderne, teilbare Neubaulogistikfläche zu vermieten

    ID: 1029692Details
  • Lager-/ Produktionsliegenschaft an der A5!

    ID: 1036430Details
  • ca. 100 m² Lagerhalle auf Rampenniveau mit Büro

    ID: 1038091Details
  • CITY DOCK HAMBURG NORDERSTEDT | ca. 2.300 m² | LAGER | PRODUKTION | PROVISIONSFREI | AB Q4-2023 |

    ID: 1028151Details
  • HH-Rothenburgsort, ca. 2.000 m² bis ca. 6.000 m² befestigte Freifläche

    ID: 1037918Details
  • Teilbare Lager-/ Logistikhalle in Top-Lage mit LKW-Rampen!

    ID: 1037871Details
  • HH-HAMMERBROOK | ca. 450 m² | LAGER | SHOWROOM | BÜRO

    ID: 1034276Details
  • Nürnberg Hafen, ca. 39.900 m² Neubau Hallenfläche zu vermieten - teilbar

    ID: 1031613Details
  • verfügbare Kühllager- und Logistikflächen, ca. 5.000 m²

    ID: 1029791Details
  • Lager-/Produktionsfläche mit Ausstellungsfläche in Top-Lage zu vermieten!

    ID: 1037662Details
  • Logistikflächen im GVZ Altenwerder kurzfristig zu vermieten

    ID: 98106Details
  • HOCHWERTIG | 650 m² HALLE | 800 m² AUSSTELLUNG

    ID: 998947Details
  • Garching, repräsentatives Produktionsgebäude mit hochwertigen Büroflächen

    ID: 93135Details
  • ca. 400 m² große, ebenerdige Lager-Produktionshalle mit Meisterbüro in Top Lage

    ID: 1036679Details
  • Direkt am Autobahnkreuz Ulm/Elchingen - Neubau multifunktionaler Logistik- und Produktionsflächen

    ID: 994300Details
  • GEWERBEPARK | ERSTBEZUG | TOP-LAGE

    ID: 996681Details
  • Bremen, ca. 1.300 m² Lager-/ Logistikfläche zu vermieten

    ID: 1032273Details
  • HH-Altona, ca. 1.500 m² große, ebenerdige Hallenfläche mit Büro

    ID: 1035432Details
  • PRODUKTION | LAGER | RAMPE

    ID: 991522Details
  • Garching, Neubau von ca. 8.000 m² Lager-,Forschungs- und Bürofläche

    ID: 1030576Details
  • München-Nord, bis zu 6.500 m² Logistikhalle zu vermieten

    ID: 1033335Details
  • PROVISIONSFREI: ca. 10.000 qm Lager | Rampe + ebenerdig | 11 m UKB |

    ID: 1002692Details
  • Lager-/Produktionsfläche in Top-Lage zu vermieten!

    ID: 1034768Details
  • Lager-/Produktionsflächen in Top-Lage ab sofort zu vermieten

    ID: 1034767Details
  • BARSBÜTTEL | SOLITÄROBJEKT | ca. 1.300 m² | EBENERDIG | ca. 7,50 m UKB | BEHEIZBAR | BÜRO

    ID: 1032598Details
  • hochfrequentiertes Grundstück

    ID: 9040Details
  • Lager-/Produktion | Kranbahn | ebenerdig | beheizt

    ID: 1031912Details
  • STADE | ca. 450 m² | KAUF | GEWERBEHOF | LAGER | BÜRO | WOHNEN

    ID: 1031769Details
  • KALTENKIRCHEN | ca. 1.500 m² | LAGER | PRODUKTION | LEBENSMITTEL

    ID: 1031836Details
  • Lager-/ Verkaufsfläche in TOP-LAGE zu vermieten!

    ID: 1028145Details
  • Feldkirchen, ca. 3.500 m² hochwertige Hallenfläche zu vermieten - teilbar

    ID: 1030724Details
  • Münchner-Norden, bis zu ca. 6.000 m² Hallenfläche mit Büro zu vermieten

    ID: 1030615Details
  • Gladbeck | flexible Produktions-/ Lagerhalle | ebenerdig

    ID: 95769Details
  • GE-Park | Rampe | ebenerdig

    ID: 997156Details
Merkliste anfragen
Wir kontaktieren Sie

Sie haben eine Frage? Hinterlassen Sie hier Ihre Kontaktdaten, wir rufen Sie gerne zurück!

captcha

18.01.2024

Region München: REALOGIS analysiert den Markt für Logistik- und Industrieimmobilien 2023

München, 18. Januar 2024 – Der Flächenumsatz am Logistik- und Industrieimmobilien Miet- und Eigennutzermarkt München kann den negativen Trend des Vorjahres umkehren. Zu diesem Ergebnis kommt Realogis, Deutschlands führendes Beratungsunternehmen von Industrie- und Logistikimmobilien sowie Gewerbegrundstücken.

Mit einem von allen Marktteilnehmern erzielten Gesamtflächenumsatz in Höhe von 270.000 m² verzeichnet der Münchner Miet- und Eigennutzermarkt für Logistik- und Industrieimmobilien 2023 einen Zuwachs in Höhe von 8 % bzw. 20.000 m², kommend von 250.000 m² in 2022.

Der Durchschnitt des Flächenumsatzes der vergangenen fünf Jahre liegt aktuell bei 298.800 m² und wurde 2023 um 9,6 % verfehlt. Mit Blick auf die letzten 5 Jahresflächenumsätze erzielt das Jahresergebnis Rang 3 im Mittelfeld. 2019 und 2021 lagen mit 428.000 m² bzw. 301.000 m² darüber, 2022 und 2020 mit 250.000 m² bzw. 245.000 m² darunter.

Zwar waren 2023 Vermietungen in Bestandsimmobilien mit 161.000 m² bzw. einem Anteil am Gesamtflächenumsatz in Höhe von 59,6 % taktgebend. Kommend von 211.200 m² bzw. 84,5 % büßen sie aber absolut deutliche 50.200 m² ein (-23,8 %) und verlieren auch anteilig an Bedeutung mit einem Minus in Höhe von 24,9 Prozentpunkten.

„Brownfields, d.h. die Nutzung von ehemaligen Brachflächen, verzeichneten im Berichtszeitraum keine Transaktion – im Gegensatz zu den Vorjahren mit jeweils bis zu sieben Projekten. Stattdessen konnten insbesondere Eigennutzer- und Vermietungstransaktionen in Neubauten auf der grünen Wiese ihre Bedeutung für den Münchener Markt im Gesamtjahr 2023 deutlich ausbauen“, berichtet Nicolas Werner, Geschäftsführer der Realogis Immobilien München GmbH. Der Gesamtjahresumsatz von Neubauprojekten liegt bei 109.000 m², damit wächst das Segment um deutliche 70.200 m² gegenüber dem Vorjahr, was beinahe einer Verdreifachung gleichkommt (2022: 38.800 m², +180 %). An anteiliger Bedeutung im Gesamtjahresergebnis gewinnen Neubauten 24,9 Prozentpunkte hinzu.

Insgesamt registrierte Realogis 73 Abschlüsse im Markt im Berichtszeitraum Januar bis Dezember 2023. 15 bzw. 21 % haben eine Vertragslaufzeit über 10 Jahre und länger, bei 55 % bzw. 40 Abschlüssen liegt sie zwischen 5 bis 9 Jahren und bei 18 bzw. 25 % unter 5 Jahren. Die durchschnittliche Laufzeit aller Verträge liegt bei 5,7 Jahren, so Realogis.

Beim Blick auf die Nutzerstruktur wird deutlich, dass vermehrt Flächen von Eigennutzern belegt wurden als noch 2022. Rund 27,6 % bzw. 74.600 m² des Flächenumsatzes entfallen auf Objekte, die im Eigentum der Nutzer stehen. Kommend von 14.000 m² bzw. einem Anteil von 5,6 % im Gesamtjahr 2022 ist dies ein Zuwachs in Höhe von 60.600 m². Hauptverantwortlich sind hier die beiden Top-Flächenumsätze durch Group 7 über 60.000 m² und durch die Raben Group über 11.000 m² (zusammen 71.000 m² bzw. 95 %).

Anteilig legen Eigennutzer-Abschlüsse um 22 Prozentpunkte zu, sodass sie aktuell für etwas mehr als jeden vierten umgesetzten Quadratmeter verantwortlich sind (Anteil von 27,6 % am Gesamtflächenumsatz). Vermietungen kommen auf 195.400 m² bzw. 72,4 % und sind somit für den Gesamtmarkt weiterhin ausschlaggebend. Kommend von 236.000 m² bzw. 94,4 % in 2022 büßen sie allerdings absolut wie auch anteilig an Bedeutung ein (-40.600 m² bzw. -17,2 Prozentpunkte).

Deutlicher Bedeutungsgewinn der Big-Box-Logistikimmobilien
Big-Box-Logistikobjekte erfreuen sich 2023 mit einem Marktanteil von 31,1 % bzw. 84.000 m² einer großen Flächenabnahme. Die Top-Abschlüsse durch Group 7 (60.000 m²), Yaskawa (10.000 m²) und Dachser (10.000 m²) steuern hier den Großteil des Flächenumsatzes in Höhe von 80.000 m² bzw. rund 95 % bei.

Gewerbeparks (2023: 68.500 m²; 2022: 98.800 m²) und sonstige Objekte (2023: 117.500 m²; 2022: 156.200 m²) verzeichnen 2023 einen akkumulierten Umsatz von 186.000 m² bzw. 68,9 % Marktanteil. Kommend von 250.000 m² in 2022 geben beide Kategorien zusammen um -64.000 m² bzw. 25,6 % nach.

„Dem Markt fehlen aktuell sofort verfügbare Objekte, vor allem in der Größenordnung über 10.000 m². Wesentliche Projektentwicklungen in der Metropolregion München, die in 2024 starten, werden unserer Analyse nach insgesamt 40.000 m² an spekulativen Neubauflächen schaffen. Diese werden allerdings überwiegend erst 2025 auf den Markt kommen“, kündigte Nicolas Werner an. Des Weiteren befinden sich built-to-suit Projekte mit in Summe 60.000 m² in der Planung.“

Deutliche Konzentration auf die Region Nord
Die Verteilung des Flächenumsatzes auf die Regionen ist im Vorjahresvergleich stabil, es sind keine Änderungen der Rangfolge zu beobachten. Die Region Nord ist wie auch in den Vorjahren mit 203.800 m² bzw. 75,5 % am flächenumsatzstärksten (2022: 94.700 m² bzw. 37,9 %). Sie legt als einzige der Regionen an absolutem Flächenumsatz zu und dies in einer beachtlichen Deutlichkeit von +109.100 m², was mehr als einer Verdoppelung des Vorjahreswertes gleichkommt (+115 %). Damit bewegt sie sich auch +63 % über dem langjährigen Schnitt der Region Nord mit 124.920 m².

Die Region gewinnt auch als einzige anteilig an Bedeutung. Mit +37,6 Prozentpunkten liegt der Anteil der Region bei 75,5 %, sodass im abgelaufenen Jahr mehr als drei von vier umgesetzten Quadratmetern des Gesamtmarktes auf die Region Nord entfallen sind.

Novum: Alle Top-Umsätze in nur einer Region
Alle Top-Umsätze am Münchener Industrie- und Logistikimmobilienmarkt sind 2023 in der Region Nord verortet. Ihr akkumulierter Flächenumsatz beträgt 121.000 m² bzw. 59 %, darunter der größte Abschluss des Jahres von Group 7 über 60.000 m².

Wesentliche Umsatzbringer GJ 2023

Unternehmen

Marktgebiet

Ort

Flächenumsatz

Art

Branche

Group 7

Nord

Schwaig

60.000 m²

Neubau

Logistik

Siemens Mobility

Nord

Allach

30.000 m²

Bestand

Industrie

Raben

Nord

Garching

11.000 m²

Bestand

Logistik

Yaskawa

Nord

Allershausen

10.000 m²

Neubau

Industrie

Dachser

Nord

Allershausen

10.000 m²

Neubau

Logistik


Zweitplatziert ist weiterhin der Teilmarkt Region West mit 29.700 m² bzw. 11 % (2022: 78.200 m² bzw. 31,3 %), der absolut (-48.500 m² bzw. -62 %) wie auch anteilig (-20,3 Prozentpunkte) am deutlichsten an Bedeutung verliert.

Auf dem dritten Rang nach Flächenumsatz folgt die Region Ost mit 24.200 m² bzw. 9 %, (2022: 41.400 m² bzw. 16,6 %). Absolut ist das ein Delta von 17.200 m² bzw. 42 % und anteilig ein Bedeutungsverlust in Höhe von 7,6 %.

Letztplatziert ist die Region Süd mit 12.300 m² bzw. 4,6 % anteiligem Flächenumsatz (2022: 35.700 m² bzw. 14,3 %; absolut zweitdeutlichster Einbruch aller Teilmärkte in Höhe von 23.400 m² bzw. -66 %; anteilig verliert der Teilmarkt 9,7 Prozentpunkte).


Branchenranking: Logistik/Spedition wieder auf Platz 1
Im abgelaufenen Gesamtjahr erlangt Logistik/Spedition mit 118.200 m² bzw. 43,8 % die Führung nach Flächenumsatz der Branchen nach 2021 zurück, kommend von Rang 2 mit 73.500 m² bzw. 29,4 % in 2022.

„Für die Branche Logistik/Spedition war 2023 in der Metropolregion ein überdurchschnittliches Jahr“, kommentiert Nicolas Werner. Einerseits rangiert das Ergebnis 28 % über seinem 5-Jahresschnitt von 92.320 m², andererseits konnte ein deutlicher absoluter Zuwachs in Höhe von 44.700 m² bzw. 60,8 % wie auch anteilig ein Plus von 14,4 Prozentpunkten verzeichnet werden.

Zudem zahlen drei der Top-Abschlüsse auf das Konto dieser Branche ein mit insgesamt 81.000 m², darunter der höchste durch Group 7 über 60.000 m².

Am zweitstärksten war die Nachfrage durch Unternehmen aus dem Bereich Industrie/Produktion mit 92.300 m² bzw. 34,2 %, die im Jahr 2022 mit 100.200 m² bzw. 40,1 % noch am meisten Flächen benötigten. Absolut stellt dies mit 7.900 m² einen leichten Rückgang (-7,9 %) dar, den einzigen weiteren zusammen mit der Branche Handel. Anteilig büßt Industrie/Produktion damit 5,9 Prozentpunkte an Bedeutung ein. Die Branche liegt auch mit -26 % unter dem eigenen 5-Jahresschnitt in Höhe von 125.000 m². Von den Top-Abschlüssen fallen die Anmietungen durch Siemens Mobility (30.000 m²) und Yaskawa (10.000 m²) in die Branche und steuern insgesamt 40.000 m² bzw. 43 % bei.

Der Handel ist mit 31.100 m² bzw. 11,5 % weiterhin drittplatziert (kommend von 57.200 m² bzw. 22,9 % in 2022 ist dies der deutlichste absolute Rückgang mit 26.100 m² bzw. -45,6 %, was einer Halbierung nahekommt). Zudem unterbietet der Handel mit 46,8 % deutlich seinen 5-Jahresschnitt von 58.600 m². Innerhalb der Branche ist der Rückgang insbesondere auf die Teilkategorie des klassischen Handels zurückzuführen. Im Vorjahresvergleich ist dieser damit nur noch zweitplatziert mit 10.500 m² bzw. 33,8 %, kommend von 44.200 m² bzw. 77,3 % ist er nicht mehr taktgebend (-33.700 m² bzw. -76,2 % und zudem 74 % unter eigenem 5-Jahresschnitt von rund 40.000 m²).

Dahingegen kommt der E-Commerce auf 20.600 m² und damit auf rund zwei Drittel des Flächenumsatzes (66,2 %) innerhalb der Branche Handel (+7.600 m² bzw. +58,5 %; liegt rund 11 % über eigenem 5-Jahresschnitt von 18.580 m²).

Auf dem letzten Rang befindet sich weiterhin die Sammelkategorie „Sonstiges“ mit 28.400 m² bzw. 10,5 % (2022: 19.100 m² bzw. 7,6 %).

Konzentration auf Großflächen
Nur die beiden größten Kategorien können 2023 an Flächenumsatz zulegen. Das Segment der Großflächen ab einschließlich 10.001 m² ist im abgelaufenen Gesamtjahr mit 101.000 m² bzw. 37,4 % erstplatziert und damit im Vorjahresvergleich gleich drei Ränge nach oben geklettert (2022: 66.200 m² bzw. 26,5 %). Für den gesamten Umsatz in dieser Größenkategorie verantwortlich sind die Abschlüsse durch Group 7 (60.000 m²), Siemens Mobility (30.000 m²) und der Raben Group (11.000 m²)

Von allen Flächenkategorien legen die Großflächen mit einem Plus von 34.800 m² (+53 %) absolut am deutlichsten zu. Auch anteilig können sie am meisten Flächenanteil dazugewinnen mit einem Plus von 10,9 Prozentpunkten. Der 5-Jahres-Durchschnitt von 114.400 m² ist allerdings um 11,7 % verfehlt worden.

Größere Flächen zwischen 5.001 und 10.000 m² rangieren auf dem zweiten Rang mit 63.900 m² bzw. 23,7 %, kommend von Platz 3 mit 44.400 m² bzw. 17,8 % steigen sie einen Rang auf. Absolut liegt das Plus bei 19.500 m² (+44 %), anteilig gewinnt diese Kategorie 5,9 Prozentpunkte an Umsatzanteil hinzu und der 5-Jahresschnitt von 58.520 m² wurde um 9,2 % getoppt. Zu den größten Abschlüssen gehören Yaskawa und Dachser mit jeweils 10.000 m² mit einem akkumulierten Anteil von 31 % innerhalb des Segments.

Mittlere bis größere Flächen zwischen 3.001 und 5.000 m² sind mit 27.950 m² bzw. 10,4 % weiterhin viertplatziert (2022: 36.100 m² bzw. 14,4 %; absolute Einbuße: 8.150 m² bzw. -23 %; anteilig: -4,1 Prozentpunkte).

Die im Vorjahreszeitraum erstplatzierte Größenkategorie der kleinen bis mittleren Flächen zwischen 1.000 und 3.000 m² verliert zwei Ränge mit aktuell 63.200 m² bzw. 23,4 % (2022: 88.800 m² bzw. 35,5 %; deutlichstes Minus aller Kategorien mit 25.600 m² bzw. -29 % und auch deutlichster anteiliger Bedeutungsverlust mit -12,1 Prozentpunkten Anteil am Flächenumsatz).

Kleinstflächen unter 1.000 m² rangieren im abgelaufenen Gesamtjahr bei 13.950 m² bzw. 5,2 % weiterhin auf dem letzten Rang (2022: 14.500 m² bzw. 5,8 %; leichter absoluter Rückgang um 500 m² bzw. 4 %.)

Spitzenmiete erstmals über 10€-Marke
Die Spitzenmiete zieht um deutliche 10,8 % auf ihren neuen Höchstwert von 10,80 €/m² an und überschreitet somit erstmals in der Gesamtjahresbetrachtung die 10€-Marke. Der 5-Jahresschnitt kann um 19,2 % übertroffen werden (9,06 €/m²).

Auch die Durchschnittsmiete steigt weiter an, wenn auch moderater als die Spitzenmiete, mit einem Plus von 8,3 % auf aktuell 7,85 €/m². Der 5-Jahresschnitt wird um 10,4 % getoppt (7,11 €/m²).

 

Pressekontakt REALOGIS:
SH/Communication – Agentur für Public Relations
Silke Westermann
Tel: +49/211/53 88 3-440
E-Mail:
s.westermann@shcommunication.de

Unternehmenskontakt REALOGIS:
REALOGIS Holding GmbH
Silja Schuppler
Marketing
Rundfunkplatz 4, 80335 München

Tel: +49/89/51 55 69 17
E-Mail: s.schuppler@realogis.de

www.realogis.de

 

REALOGIS. Die Nr. 1 bei Industrie- und Logistikimmobilien

Die REALOGIS Unternehmensgruppe ist Deutschlands führende Adresse für die Beratung und Vermittlung von Industrie- und Logistikimmobilien sowie Gewerbegrundstücken. 2005 gegründet, kennt die eigentümergeführte, gesund gewachsene und krisensichere Unternehmensgruppe den deutschen Markt wie kein Zweiter. 2022 erzielte REALOGIS einen Umsatz von 1,251Million m2 vermittelter Nutzfläche allein im Vermietungssegment (vorläufiges Ergebnis). Der Nettoprovisionsumsatz aller Dienstleistungen liegt bei rund 22,74Millionen Euro im Geschäftsjahr 2022 (vorläufiges Ergebnis).

Zudem hat REALOGIS 2021 den Deutschen Immobilien Preis in der Kategorie „Commercial Player“ für sich entschieden, der Unternehmen für ihren besonderen Einsatz, ihre Kreativität, Innovationskraft und Nachhaltigkeit auszeichnet.

Zur Unternehmensgruppe gehören die acht Niederlassungen Berlin, Düsseldorf, Deutschland Süd/Nord, Frankfurt am Main, Hamburg, Leipzig, München und Stuttgart.

Die über 70 REALOGIS Immobilienprofis stehen nationalen und internationalen Unternehmen aus Logistik, E-Commerce, Handel und Industrie sowie privaten und institutionellen Investoren mit Rat und Tat zur Seite. Schnell, flexibel, regional und kundenorientiert. Zu den vier Kernkompetenzen zählen die Vermittlung von bonitätsstarken Mietern von Immobilien im Bestand und im Neubau, die Unterstützung von Investoren bei Immobilienanlagen und bei der Projektentwicklung von Greenfields und Brownfields, perfekter Service rund um Grundstückssuche oder -veräußerung sowie die Erarbeitung und Umsetzung von ganzheitlichen Immobilienstrategien. Damit wird der gesamte Immobilienzyklus erfasst – von der Standortanalyse über die Optimierung von Expansionszielen bis zur Veräußerung von nicht mehr betriebsnotwendigen Assets.

Kurzum: REALOGIS bietet in jeder Hinsicht „Mehr Raum für Ihren Erfolg“.

zurück zur Übersicht