Ihre Merkliste

Sie haben leider keine Immobilien auf Ihrer Merkliste.

  • Lagerfläche | Rampe | vollständig umfahrbar | Stellplätze

    ID: 1038020Details
  • Sofort verfügbar | Lagerfläche mit Showroom + Büro | Rampen | Regalierung

    ID: 1037414Details
  • Lager-/ Produktion | ebenerdig | modern | Mezzanine

    ID: 1035032Details
  • ca. 1.600 m² großes, hochwertiges Solitärobjekt in autobahnnaher Lage

    ID: 1026499Details
  • Nürnberg, ca. 800 m² Lager- und Bürofläche zu vermieten

    ID: 1036816Details
  • Im Co-Exklusivmandat | Lager-/Logistik | projektiert

    ID: 1022702Details
  • WINSEN | ca. 1.200 m² | LAGER | EBENERDIG | TEILBAR | FREIFLÄCHE OPTIONAL

    ID: 1022435Details
  • Rampen | Sprintertore | ebenerdig | beheizt | RWA

    ID: 1019585Details
  • LOGISTIK | RAMPEN | FREIFLÄCHE

    ID: 1008605Details
  • Im Alleinauftrag | Hannover ca. 12.500 m² hochmoderne, teilbare Neubaulogistikfläche zu vermieten

    ID: 1029692Details
  • Lager-/ Produktionsliegenschaft an der A5!

    ID: 1036430Details
  • ca. 100 m² Lagerhalle auf Rampenniveau mit Büro

    ID: 1038091Details
  • CITY DOCK HAMBURG NORDERSTEDT | ca. 2.300 m² | LAGER | PRODUKTION | PROVISIONSFREI | AB Q4-2023 |

    ID: 1028151Details
  • HH-Rothenburgsort, ca. 2.000 m² bis ca. 6.000 m² befestigte Freifläche

    ID: 1037918Details
  • Teilbare Lager-/ Logistikhalle in Top-Lage mit LKW-Rampen!

    ID: 1037871Details
  • HH-HAMMERBROOK | ca. 450 m² | LAGER | SHOWROOM | BÜRO

    ID: 1034276Details
  • Nürnberg Hafen, ca. 39.900 m² Neubau Hallenfläche zu vermieten - teilbar

    ID: 1031613Details
  • verfügbare Kühllager- und Logistikflächen, ca. 5.000 m²

    ID: 1029791Details
  • Lager-/Produktionsfläche mit Ausstellungsfläche in Top-Lage zu vermieten!

    ID: 1037662Details
  • Logistikflächen im GVZ Altenwerder kurzfristig zu vermieten

    ID: 98106Details
  • HOCHWERTIG | 650 m² HALLE | 800 m² AUSSTELLUNG

    ID: 998947Details
  • Garching, repräsentatives Produktionsgebäude mit hochwertigen Büroflächen

    ID: 93135Details
  • ca. 400 m² große, ebenerdige Lager-Produktionshalle mit Meisterbüro in Top Lage

    ID: 1036679Details
  • Direkt am Autobahnkreuz Ulm/Elchingen - Neubau multifunktionaler Logistik- und Produktionsflächen

    ID: 994300Details
  • GEWERBEPARK | ERSTBEZUG | TOP-LAGE

    ID: 996681Details
  • Bremen, ca. 1.300 m² Lager-/ Logistikfläche zu vermieten

    ID: 1032273Details
  • HH-Altona, ca. 1.500 m² große, ebenerdige Hallenfläche mit Büro

    ID: 1035432Details
  • PRODUKTION | LAGER | RAMPE

    ID: 991522Details
  • Garching, Neubau von ca. 8.000 m² Lager-,Forschungs- und Bürofläche

    ID: 1030576Details
  • München-Nord, bis zu 6.500 m² Logistikhalle zu vermieten

    ID: 1033335Details
  • PROVISIONSFREI: ca. 10.000 qm Lager | Rampe + ebenerdig | 11 m UKB |

    ID: 1002692Details
  • Lager-/Produktionsfläche in Top-Lage zu vermieten!

    ID: 1034768Details
  • Lager-/Produktionsflächen in Top-Lage ab sofort zu vermieten

    ID: 1034767Details
  • BARSBÜTTEL | SOLITÄROBJEKT | ca. 1.300 m² | EBENERDIG | ca. 7,50 m UKB | BEHEIZBAR | BÜRO

    ID: 1032598Details
  • hochfrequentiertes Grundstück

    ID: 9040Details
  • Lager-/Produktion | Kranbahn | ebenerdig | beheizt

    ID: 1031912Details
  • STADE | ca. 450 m² | KAUF | GEWERBEHOF | LAGER | BÜRO | WOHNEN

    ID: 1031769Details
  • KALTENKIRCHEN | ca. 1.500 m² | LAGER | PRODUKTION | LEBENSMITTEL

    ID: 1031836Details
  • Lager-/ Verkaufsfläche in TOP-LAGE zu vermieten!

    ID: 1028145Details
  • Feldkirchen, ca. 3.500 m² hochwertige Hallenfläche zu vermieten - teilbar

    ID: 1030724Details
  • Münchner-Norden, bis zu ca. 6.000 m² Hallenfläche mit Büro zu vermieten

    ID: 1030615Details
  • Gladbeck | flexible Produktions-/ Lagerhalle | ebenerdig

    ID: 95769Details
  • GE-Park | Rampe | ebenerdig

    ID: 997156Details
Merkliste anfragen
Wir kontaktieren Sie

Sie haben eine Frage? Hinterlassen Sie hier Ihre Kontaktdaten, wir rufen Sie gerne zurück!

captcha

10.02.2023

REALOGIS veröffentlicht Deutschlands aktuelle Mietpreiskarte für Neubau-Logistikimmobilien Q4 2022

  • Teuerster Logistikimmobilienmarkt ist München mit erstmaligem Sprung über die 10€/m²-Marke
  • Teuerster Standort außerhalb der Top-8 ist Nürnberg
  • Durchschnittlicher Anstieg der Spitzenmiete um +14,9 %
  • Höchster Spitzenmietpreissprung für Neubauten in Halle gefolgt von Magdeburg
  • Erstmals in Mietpreiskarte aufgenommen: Osnabrück und Hof
  • Größtes Auseinanderklaffen der Spanne für Neubauobjekte in Berlin
München, 10. Februar 2023 – Realogis – Deutschlands führende Immobilienberatungsgesellschaft für Industrie- und Logistikimmobilien und Gewerbeparks – hat Deutschlands wichtigste Logistikmärkte und die Entwicklung der Spitzenmieten von Neubauten im Vergleich zum Jahresanfang untersucht. In die Auswertung kamen erstmals 33 Standorte (bisher 32), davon die Top-8-Standorte Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Ruhrgebiet, Köln, Frankfurt, Stuttgart und München sowie 25 regionale Märkte. Neu dabei sind die regionalen Märkte Osnabrück und Hof, Göttingen ist aufgrund fehlender Aktivitäten in 2022 in der aktuellen Übersicht ausgeschieden. Alle Angaben von Realogis beruhen auf tatsächlichen, tagesaktuellen Angebotsmietpreisen der Eigentümer, und nicht auf der Auswertung von Web-Angeboten.

Laut der Mietpreiskarten-Analyse blieb München auch Ende 2022 der absolut teuerster Neubau-Logistikstandort in Deutschland. Nutzer aus den Branchen Industrie/Produktion, Handel und Logistik mussten erstmals 10,50 €/m² Spitzenmiete zahlen. Zum Jahresbeginn 2022 lag diese noch bei 8,50 €/m². Damit übersprang die Metropolregion München erstmals die 10€-Marke pro Quadratmeter in diesem Immobiliensegment.

Mit einem 2 €-Abstand folgt Berlin auf dem zweiten Rang der Top-8-Standorte (8,50 €/m² kommend von 7,50 €/m² zu Anfang des Jahres). Drittplatziert sind der regionale Markt Nürnberg sowie der Top-8 Standort Stuttgart mit je 8,00 €/m² (Q1 2022: 6,50 €/m², bzw.7,90 €/m²), auf dem vierten Platz liegt Hamburg mit 7,80 €/m² (Q1 2022: 7,90 €/m² bzw. 6,70 €/m²), gefolgt von den regionalen Märkten Augsburg und Ingolstadt mit jeweils 7,50 €/m² (Q1 2022: 6,00 €/m² bzw. 6,50 €/m²). Stuttgart ist im Vergleich zum Vergleichsquartal Q1 2022 um einen Rang abgestiegen, Augsburg ist sechs Ränge aufgestiegen.

Die weiteren Top-Standorte sind Frankfurt (Rang 7 mit 7,30 €/m²; Q1 2022: 7,10 €/m²), Düsseldorf (Rang 8 mit 7,15 €/m²; Q1 2022: 6,30 €/m²) und Köln (Rang 9 mit 7,00 €/m²; Q1 2022: 5,95 €/m²). Rang 12 belegt das Ruhrgebiet (6,50 €/m², Q1 2022: 5,50 €/m²).

„Neben den deutschen Top-8 befinden sich insbesondere die südlichen regionalen Märkte Nürnberg, Karlsruhe, Augsburg und Ingolstadt im oberen Drittel aller 33 Logistikstandorte“, kommentiert Florian Stork, Realogis-Geschäftsführer für die Metropolregion München sowie Süddeutschland.

Die teuersten nördlichen Märkte außerhalb der Top-8 sind Hannover und Braunschweig mit jeweils 6,00 €/m² (Q1 2022: 5,50 €/m² bzw. 4,90 €/m²), gefolgt von Kassel mit 5,80 €/m² (Q1 2022: 5,50 €/m²).

Die östlichen Märkte, die sich typischerweise im unteren Drittel befinden und somit die preiswertesten Regionen bezogen auf die Spitzenmiete der Neubauten darstellen, werden angeführt vom Markt Leipzig, der sich Ende 2022 mit 6,00 €/m² auf dem Niveau von Hannover und Braunschweig befindet (Q1 2022: 4,80 €/m²). Der Spitzenmietzins in Dresden liegt bei 5,50 €/m² (Q1 2022: 4,80 €/m²), in Zwickau und Halle bei 5,30 €/m² (Q1 2022: 4,50 €/m² bzw. 4,00 €/m²). Die niedrigste Spitzenmiete unter allen 33 Märkten zahlen Nutzer in Magdeburg mit 5,10 €/m² (Q1 2022: 4,00 €/m²).

Durchschnittlicher Anstieg der Spitzenmiete um +14,9 %
„Im Durchschnitt der untersuchten Teilmärkte* stieg die Spitzenmiete um 14,9 %, eine deutlich steigende Tendenz“, erklärt Christian Beran, Realogis Geschäftsführer für Nord- und Ostdeutschland. „In 23 Märkten lag die Steigerung im zweistelligen Prozentbereich. Allein in den östlichen Märkten – d.h. Magdeburg, Halle, Leipzig, Zwickau, Erfurt, Dresden – legte die Spitzenmiete für Logistikneubauten um durch 22,2 % zu. In weiteren sieben Märkten zog sie einstellig an.“

Höchster Spitzenmietpreissprung für Neubauten in Halle gefolgt von Magdeburg
Die größten Verteuerungen der Spitzenmieten waren sowohl im Osten als auch in südlichen Märkten zu beobachten mit:
  • Halle (+32,5 % auf 5,30 €/m², kommend von 4,00€/m²)
  • Magdeburg (+27,5 % auf 5,10 €/m², kommend von 4,00 €/m²)
  • Augsburg (+25 % auf 7,50 €/m², kommend von 6,00 €/m²)
  • Leipzig (+25 % auf 6,00 €/m² kommend von 4,80 €/m²)
  • München (+23,5 % auf 10,50 €/m² kommend von 8,50 €/m²)
     
Eine Stagnation hat Realogis hingegen bei der Spitzenmiete in Heilbronn registriert, die sich weiterhin auf dem Vorjahreswert von 6,50 €/m² befindet.

Neue Märkte Osnabrück und Hof
Die Spitzenmieten von Neubauten der neu hinzugekommenen Logistikmärkte Osnabrück und Hof ist mit jeweils 5,70 €/m² im Preisvergleich aller Märkte im unteren Drittel verortet. Dieses Bild bestätigt sich bei Osnabrück auch im Vergleich mit den weiteren nördlichen Märkten Hannover, Braunschweig, Kassel, Bremen, Bielefeld und Wolfsburg. Hof bildet hingegen bei der Einordnung in die südlichen Märkte auf Würzburg sowie Dingolfing (jeweils 6,50 €/m²) folgend das Schlusslicht nach Spitzenmiete für Neubau-Objekte mit 5,70 €/m².

Teuerster Standort außerhalb der Top-8 ist Augsburg (Mindestmietpreis)
Teuerster Standort außerhalb der Top-8 ausgehend vom Mindestmietpreis für Neubauobjekte sind Augsburg, Karlsruhe, Mainz/Wiesbaden, Ingolstadt, Nürnberg und Ulm
  • Augsburg mit 6,50 €/m² (+44,4 %, Q1 2022: 4,50 €/m²)
  • Karlsruhe mit 6,40 €/m² (+16,4 %, Q1 2022: 5,50 €/m²)
  • Mainz/Wiesbaden mit 5,75 €/m² (+9,5 %, Q1 2022: 5,25 €/m²)
  • Ingolstadt mit 5,60 €/m² (+6,7 %, %, Q1 2022: 5,25 €/m²)
  • Nürnberg mit 5,60 €/m² (+15,5 % %, Q1 2022: 4,85 €/m²)
  • Ulm mit 5,60 €/m² (+24,4 %, Q1 2022: 4,50 €/m²)

Zu den teuersten nördlichen Märkten außerhalb der Top-8 bezogen auf die Mindestmiete von Neubau-Objekten zählten Hannover, Kassel, Braunschweig und Bremen
  • Hannover mit 5,40 €/m² (+20 %, Q1 2022: 4,50 €/m²)
  • Kassel mit 5,20 €/m² (+13 %, Q1 2022: 4,60 €/m²)
  • Braunschweig und Bremen mit jeweils 5,20 €/m² (+15,6 %, Q1 2022: jeweils 4,50 €/m²)

Teuerste östliche Logistikimmobilien-Märkte außerhalb der Top-8 waren Leipzig, Dresden, Zwickau und Halle
  • Leipzig und Dresden mit jeweils 5,20 €/m² kommend von 4,20 €/m² (+23,8 %) bzw. 4,50 €/m² (+15,6 %)
  • Zwickau, Halle und Erfurt mit jeweils 4,80 €/m², kommend von 4,00 €/m² (+20 %) bzw. 3,50 €/m² (+37,1 %) und 3,80 €/m² (+26,3 %)
  • Schlusslicht aller Standorte bildet erneut Magdeburg mit 4,50 €/m², kommend von 3,30 €/m² (+36,4 %)
Größtes Auseinanderklaffen der Spanne für Neubauobjekte in Berlin „Erneut klafft die Spanne zwischen Mindestmietpreis und Spitzenmietpreis bei Neubauimmobilien in Berlin am stärksten auseinander. Hier liegen mittlerweile zwischen Mindest- und Spitzenmietpreis für Logistikneubauten 3,00 €/m²“, so Ben Dörks, Geschäftsführer der Realogis Immobilien Berlin GmbH. „Die Preisunterschiede ergeben sich aus von unterschiedlichen Projektentwicklern jeweils bezahlten Grundstückspreisen. Wer sich bereits vor Jahren Greenfields gesichert hat, kann diese für die entwickelten Neubauten deutlich günstiger anbieten. Projektentwickler, die jedoch erst in den letzten zwei Jahren ein Grundstück erworben haben, haben zum Teil das Zehnfache bezahlt und müssen dieses in ihrer Mietpreiskalkulation berücksichtigen.“

Am engsten liegt die Spanne zwischen Mindestmietpreis und Spitzenmietpreis bei Neubauimmobilien in Dresden zusammen, hier beträgt sie lediglich 30 Cent. *ausgenommen Osnabrück und Hof, aufgrund der erstmaligen Erfassung

 

Pressekontakt REALOGIS:
Silke Westermann
Public Relations Spezialist

Tel: +49/211/53 88 3-440
E-Mail: s.westermann@shcommunication.de

Unternehmenskontakt REALOGIS:
REALOGIS Holding GmbH
Silja Schuppler
Marketing
Rundfunkplatz 4, 80335 München
Tel: +49/89/51 55 69 17
E-Mail: s.schuppler@realogis.de
www.realogis.de

 

REALOGIS. Die Nr. 1 bei Industrie- und Logistikimmobilien

Die REALOGIS Unternehmensgruppe ist Deutschlands führende Adresse für die Beratung und Vermittlung von Industrie- und Logistikimmobilien sowie Gewerbegrundstücken. 2005 gegründet, kennt die eigentümergeführte, gesund gewachsene und krisensichere Unternehmensgruppe den deutschen Markt wie kein Zweiter: 2021 erzielte REALOGIS einen Umsatz von knapp 1,3 Million m2 vermittelter Nutzfläche allein im Vermietungssegment. Der Nettoprovisionsumsatz aller Dienstleistungen liegt bei rund 25 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2021.

Zudem hat REALOGIS 2021 den Deutschen Immobilien Preis in der Kategorie „Commercial Player“ für sich entschieden, der Unternehmen für ihren besonderen Einsatz, ihre Kreativität, Innovationskraft und Nachhaltigkeit auszeichnet.

Zur Unternehmensgruppe gehören die acht Niederlassungen Berlin, Düsseldorf, Deutschland Süd/Nord, Frankfurt am Main, Hamburg, Leipzig, München und Stuttgart.

Die über 70 REALOGIS Immobilienprofis stehen nationalen und internationalen Unternehmen aus Logistik, E-Commerce, Handel und Industrie sowie privaten und institutionellen Investoren mit Rat und Tat zur Seite. Schnell, flexibel, regional und kundenorientiert. Zu den vier Kernkompetenzen zählen die Vermittlung von bonitätsstarken Mietern von Immobilien im Bestand und im Neubau, die Unterstützung von Investoren bei Immobilienanlagen und bei der Projektentwicklung von Greenfields und Brownfields, perfekter Service rund um Grundstückssuche oder -veräußerung sowie die Erarbeitung und Umsetzung von ganzheitlichen Immobilienstrategien. Damit wird der gesamte Immobilienzyklus erfasst – von der Standortanalyse über die Optimierung von Expansionszielen bis zur Veräußerung von nicht mehr betriebsnotwendigen Assets.

Kurzum: REALOGIS bietet in jeder Hinsicht „Mehr Raum für Ihren Erfolg“.

zurück zur Übersicht