X

Marktbericht für die Vermietung von Logistikimmobilien und Industrieflächen im Großraum Frankfurt / Rhein-Main-Gebiet für das 1. Halbjahr 2019

Der Vermietungsumsatz von Lager-, Logistikund Produktionsflächen im Großraum Frankfurt/ Rhein-Main* konnte im ersten Halbjahr 2019 nicht mit den Vorjahresergebnissen mithalten. Mit 261.200 qm verfehlt der Markt das Ergebnis aus H1 2018 (300.000 qm) um 13 %. Im Fünfjahresvergleich (292.040 qm) haben die ersten sechs Monate des laufenden Jahres um 11 % nachgegeben.

Unsere Prognose Ende 2018 hinsichtlich des Umsatzrückgangs hat sich leider bestätigt, da dem Handel, der Industrie und der Logistik weniger Flächen zur Umsetzung ihrer Geschäftsstrategien zur Verfügung stehen. Wir gehen allerdings davon aus, dass die derzeit verfügbaren bzw. sich noch im Bau befindlichen Logistikflächen durch Großabschlüsse kurzfristig vermietet werden und sind daher für die Gesamtperformance positiv gestimmt.

 
Logistik Immobilien Marktbericht


Flächenumsatz nach Regionen

Wie im Vorjahreszeitraum haben die stärksten Vermietungsaktivitäten in der Region „Rhein- Main-Süd“ mit den Landkreisen Groß-Gerau, Offenbach, Offenbach-Land, Darmstadt, Darmstadt-Dieburg sowie Bergstraße stattgefunden. Mit 160.800 qm steuerte dieser Teilmarkt aufgrund von Großabschlüssen wie unter anderem beispielsweise der eigengenutzten Ikea-Logistikimmobilie mit 33.000 qm Fläche 60 % zum Halbjahresergebnis bei (H1 2018: ca. 220.000 qm, 73 %).

Danach folgen die Region Mainz/Wiesbaden mit 13 % (33.000 qm) und Rhein-Main-Ost (9 %, 22.400 qm). Eine untergeordnete Rolle haben Vermietungen in der Region Rhein-Main-West (6,7%, 17.400 qm) und auf nahezu gleichem Niveau Frankfurt (6,4%, 16.800 qm) sowie die Region Rhein-Main-Nord mit 4,1% (10.800 qm) gespielt.

Logistik Immobilien Marktbericht


Flächenumsatz nach Größenklassen

Beim Blick auf die Flächenverteilung zeigt sich, dass Einheiten über 10.000 qm Fläche am stärksten zum Halbjahresergebnis beigetragen haben. Ähnlich wie im Vorjahreszeitraum (67 %, 178.300 qm) zählen sie auch in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres mit 162.400 qm und einem Anteil von 62 % zu den stärksten Flächentreibern. Die kleineren Segmente sind ebenfalls auf ähnlichem Niveau geblieben.

Logistik Immobilien Marktbericht


Relevante Abschlüsse im 1. Halbjahr 2019

IKEA, Rüsselsheim, ca. 33.000 qm, Eigennutzerkauf
Coca Cola Deutschland, Mainz/Bodenh., ca. 20.300 qm
Amazon, Gernsheim, ca. 19.700 qm
Eichler-Kammerer Gruppe, Dietzenbach, ca. 18.200 qm, Eigennutzerbau
Akasol AG, Darmstadt, ca. 15.000 qm, Eigennutzerbau
Rigterink Gruppe, Bischofsheim, ca. 14.000 qm


Prognose 2019

Wir gehen davon aus, dass sich der leichte Rückgang des Flächenumsatzes erstmal weiter fortsetzen kann. Einerseits fehlen dem Logistikmarkt Frankfurt/Rhein-Main weiterhin Objekte, um die hohe Endkonsumentennachfrage und die daraus resultierenden Bedürfnisse der Wirtschaft abzubilden. Zum anderen mehren sich die Anzeichen einer sich mehr zurückhaltenden Industrie, welche dann auch schnell auf andere Bereiche übergreifen könnte.

Das habe allerdings bisher noch keine Auswirkungen auf die Mietpreise. Die Nachfrage übersteigt weiterhin die vorhandenen Möglichkeiten und Ressourcen. Aufgrund der Digitalisierung und des veränderten Einkaufverhaltens der Endkonsumenten wird der Handel, und hier insbesondere der E-Commerce, bei der Versorgung des wachsenden Ballungsraums eine wichtige Rolle spielen und damit auch starker Flächenabnehmer bleiben.


Logistikimmobilienmarkt Frankfurt: Mietpreisspannen 2019 (EUR/qm)


Logistik Immobilien Marktbericht

Alle Karten



Fakten

  • Flächenumsatz von ca. 261.200 qm verfehlt Vorjahresergebnis um ca. 13 % und Fünfjahresschnitt um ca. 11 %
  • Region Rhein-Main-Süd trägt mit 160.800 qm Fläche erneut am kräftigsten bei, Region Mainz/Wiesbaden in diesem Halbjahr auf Platz 2
  • Wie im Vorjahreszeitrum sind Großflächen die stärksten Treiber
  • Aussicht 2019: Flächenmangel und nachlassende Industrie könnten Grund für weiteren Umsatzrückgang werden
  • Mietpreise fallen wohl nicht, da die Nachfrage das Angebot aufgrund der weiteren Digitalisierung, insbesondere des Handels, noch übersteigt


Download PDF

Logistik Immobilien Marktbericht

Marktbericht anfordern